BrightCast Variable V15-345Series dimming-LED 48Watt/5600K CRI:93+ Bi-Color

Produkt Revieuw

Hallo und Willommen auf meinem Fotografieblog

Heute präsentiere ich Euch wieder mal eine LED für mein Studio. Seitdem ich nun öfters kleinere Videos drehe, suchte ich nach einer potenten Videobeleuchtung zu einem Fähren Preis,
die den Anforderungen an ein Interview Schooting oder längere Drehs im Studio gewachsen ist.

Es gibt zurzeit sehr viele LED Produkte auf dem Markt z.B. die YongNuo LED Leuchten, Jinbei High Power LED Chips, DedoLight/Boling etc. aber entweder sind es für meine Anforderungen zu lichtschwache LEDs oder die ultra teuren High Power LEDs, die für meine Situation überkandidelt waren.

So möchte ich euch nun meine Erfahrungen mit der BrightCast Variable V15-345 Series dimming-LED Bi-Color mitteilen.

Sie wird derzeit von dem deutschen Fotohändler Weiwa GbR aus Gummersbach auf seinen Stores bei Amazon und Ebay vertrieben und kostet  399 Euro ohne Netzteil u. Akku. Das hört sich
erstmal nach viel Geld für eine reine LED Leuchte ohne Zubehör an.

Was macht also diese LED Leuchte so besonders?

Das besondere an diesem LED Panel ist, das die LEDs auf einem flexiblen 3mm dünnen Kunststoffrahmen aufgebracht wurden, der ein biegen der LED um 180 Grad verkraftet. Damit kann man
gerade auch in engen, sperrigen Raumverhältnissen ohne Räkelübungen sein Licht anbringen und problemlos fotografieren. Dies ergibt fast unendliche Einsatzgebiete. z.B. Als KfZ LED Leuchte
draußen unter dem Auto, als Beleuchtung im Auto bei Montagen, Hallenbeleuchtung, an Decken/Wänden, als Säule. Natürlich ist Sie auch bestens als Video und Fotolicht einsetzbar mit
Camcorder und DSLR. Sie flackert nämlich nicht bei Gängigen Videofrequenzen von /24/30/50oder 60Hz und ganz wichtig, sie hat keinen nervtötenden Lüfter.

Das Panel selbst ist als IP67 Konstuktion ausgeführt und soll sogar spritzfassergeschützt sein. (allerdings nur die Leuchte selbst, nicht das Akkumodul). Also gerade auch ideal als
Draußenleuchte einsetzbar. Zudem ist der Rahmen aus flexiblem Kunststoff, das zu einer hervorragenden Stoßfestigkeit führen soll.

Nun aber zurück zu den Lichteigenschaften der LED

Das LED-Panel misst gerade einmal 29,5×29,5cm und ist ca. 1,5mm inkl. Rahmen dünn. Es befinden sich dort je 16×16 in Reihe aufgebrachte Wasser geschützte SMD LED Dioden. Also insgesamt 256 LEDs. Die LEDs selber bieten schon einen großen Leuchtwinkel von 120 Grad, können durch das flexible biegen des Panels aber im Leuchtwinkel entweder erweitert werden z.B. wenn man das Panel um die eigene Achse biegt oder auch im Winkel gezielt verengt werden. So ist das gezielte beleuchten von Motiven kinderleicht und sehr präzise möglich, Insbesondere in der Makro und Produktfotografie.

Wie hoch ist nun die Lichtleistung des LED Panels?

Die LEDs haben einen Strominput von 48 Watt bei 830VA und einen Stromoutput von 40W Nennleistung. Daraus erzeugen Sie einen Lichtstrom von ca. 6720lm. In 1m Entferung soll noch eine
Beleuchtungsstärke von ca. 1750lux vorhanden sein. Zum Vergleich eine 70W Energiesparlampe bietet um die 3570lm und eine 30W Sparlampe noch ca. 1530lm.

Wie steht es mit der Lichtqualität?

Jeder weiß, dass eine bestimmte Menge Licht zum Fotografieren benötigt wird, um sein Motiv korrekt belichten zu können. Schlechtes Licht bedeutet im Umkehrschluss, dass ein abfotografiertes
Objekt blasser und teils Farb verfälscht gegenüber Sonnenlicht wiedergegeben wird. Gerade im fotografischen Gewerbe ist dies aber unerwünscht, sollen doch die Farben möglichst realistisch
rüber kommen. Ein Index dafür ist die Angabe RA oder auch CRI. (Color RenderingIndex). Diese LED schaft aber einen guten bis sehr guten CRI von 93+. Dies bedeutet, dass das sichtbare Licht-
Spektrum der Sonne zu ca. 93% erreicht wird. Auch hier wieder ein kleiner Vergleich: Eine Energiesparlampe besitzt nur einen CRI von gerade einmal 80.

Wie lässt sich denn die LED benutzen?

Zum LED Panel gibt es noch ein passendes Akkumodul zum Befestigen am Panel über Klett. Das Akkumodul bietet einen Akkuschacht für die V Mount Akku Serie. Als Spannung gibt der
Oben am Modul befindet sich ein Power Button zum Ein-und Wiederausschalten, sowie ein Regler für das verändern der Farbtemperatur inkl. Dot-Matrix-Anzeige. Neben dem Akkuschacht kann
auch (mit passendem Akku) über Netzstrom gearbeitet werden.

So, koIIzur Praxis zurück. Wie Schälgt sich die LED im Video und Foto Alltag!

Als Fotolicht lässt sich die LED in Kombination mit weiteren LEDs als Makro, Effekt oder Produktleuchte einsetzen. Eine Leuchte erreicht hier mit meinem Voltcraft Luxmeter ca. in 1m Entfernung
1750lx Beleuchtungsstärke. Dies entspricht umgerechnet einem Lichtwert(LW) von 9,5LW . Für Leihen, der Lichtwert, in Kameras häufig auch als Ev-Wert bekannt (engl. Exposure Value/
Belichtungsausgleich) beschreibt eine bestimmte Beleuchtungssituation. Anhand dieser Information lässt sich eindeutige Aussagen über den Einsatz von Blendenwert und Verschlusszeit/ISO treffen. Gängige Beleuchtungssituationen sind z.B. Sonnenuntergang/Aufgang/Dämmerung/Blaue Stunde/Nachtbeleuchtung/Straßenlaternen usw. Somit ist ein Fotografieren mit einem Blendenwert von f4-5,6 bei 1/30 bzw. 140s bei ISO 100 pro LED Leuchte möglich Mit mehr Leuchten erhöht sich auch der Licht Wert, so dass man mit höheren Belichtungseinstellungen fotografieren kann. Für Video, wo man ohnehin mit einem Camcorder,weil kleiner Sensorchip, alles scharf bekommt, die Leistung locker ausreicht. und man dann den aufsetzbaren Diffusorsoftbox wieder benötigt, da sonst das Modell geblendet würde.

 

 

 

 

 

 

 

Eine weitere Neuerung gegenüber älteren LED Panels findet sich in der Bi-Color Technik.

Diese Bedeutet normalerweise, dass je 50% aller Leds entweder nur Weißens Licht mit 6000K oder nur gelbes Licht (Kunstlicht 3200K) erzeugen können. Dabei erhält man aber nur die Hälfte der gesamten Lichtleistung. Bei dieser Leuchte befinden sich in einer Led Diode gleich beide Lichtarten zusammengepackt. (Dual-LED Technik) d.h. Pro LED Diode stehen immer beide Lichtvarianten (Kunstlicht und Weißes Tageslicht) mit voller Helligkeit zur Verfügung. Auf der Rückseite lässt sich dann per Regler die gewünschte Farbtemperatur manuell einstellen, so dass wieder neutrales Tageslicht mit 5600K entsteht.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Dazu ein paar Beispiele

Farbtemperatur

Helligkeit

Foto

Technische Infos

Hersteller: BrightCast Inc./China
Verkäufer: Weiwa- GbR
Website: www.brightcast.us
Eigenschaften:
29,5×29,5cm Lichtpanel
1,5mm dick
16×16 SMD LED Dioden (=256)
Hoher Lichtqualitäütsindex (CRI>93/RG>80)
120 Grad Lichtwinkel
Lumen: 6720lm
Lux: 1750lx in 1m
IP67 waterproof Panel
LEd ist Stoßfest
Panel um 180Grad biegbar
Farbtemperatur: CCT5600K (exackt 5678K)
LED Strom Output: 48W Arbeitsstrom: 40W
DC-In: 48V/830mA
geeignet für: HD Video Broadcasting/Fotografie/KfZ/sperrige Hausecken
LED Lüfterlos (keine Geräusche während Betrieb)
LED dimmbar über rückseitiges Akkumodul
60.000 Betriebsstunden möglich
Spigot-Anschlussmodul mit 1x Akkuschacht, Power Button, +/- Buttons für Helligkeitsregelung, AC-In 3-Punkt Netzsteckerbuchse
Befestigung Akkumodul: über Klett an LED Panelrückseite
Verwendbare Akkus: 1x Sony BP-U Mount Akku/7,4V Strom Input
An Netzstrom betreibbar: ja
Module koppelbar: Ja
Modul CE Norm konform
Entsorgung: als Sondermüll/nicht im Hausmüll entsorgen
mitgelieferte Nylon Tragetasche
Gewicht:

V15 Variable LED gibt es auch als Bi-Color Version (V15-345)

Zubehör

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.